Einsätze 2020

Hier informieren wir über unsere Einsätze:

Einsatz, 22.09.2020, 20:15 Uhr: H2 Verkehrsunfall Person eingeklemmt

 

Gestern Abend wurden die Einheiten Gaulsheim, Bingen-Stadt und wir zu einem Verkehrsunfall nach Gaulsheim alarmiert. Laut Meldung sollte es am Ortsausgang von Gaulsheim in Richtung Ockenheim zu einer Kollision zwischen einem Pferd und einem PKW gekommen sein. Da sich die Übungsgruppen gerade rund um das Gerätehaus befanden, konnten wir bereits etwa eine Minute nach der Alarmierung ausrücken.
Vor Ort angekommen bestätigte sich die Lage. Die ersteingetroffenen Kräfte aus Gaulsheim betreuten den verletzten Reiter des Pferdes, der Fahrer des PKW war glücklicherweise entgegen der Alarmmeldung nicht eingeklemmt. Umgehend unterstützten wir bei der Versorgung und leuchteten die Einsatzstelle aus. Der ebenfalls schnell eingetroffene Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Verletzten. Durch die Polizei Bingen wurde der Bereich abgesperrt.
Durch uns wurde die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel eingedämmt. In der Zwischenzeit landete der Rettungshubschrauber Christoph 77 in der Nähe der Einsatzstelle.
Aufgrund der massiven Verletzungen des Pferdes kam für das Tier leider jede Hilfe zu spät. Der Reiter und der Fahrer des PKW wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. 
Nachdem die Verletzten abtransportiert waren, musste die Unfallstelle weiter ausgeleuchtet werden und zunächst unverändert bleiben, da durch die Polizei ein Unfallgutachter hinzugezogen wurde. Aus diesem Grund zog sich der Einsatz noch mehrere Stunden hin. Erst nach der vollständigen Unfallaufnahme konnten der PKW abgeschleppt und die Fahrbahn durch einen Mitarbeiter des städtischen Bauhofes mit der Kehrmaschine gereinigt werden. Gegen Mitternacht war der Einsatz schließlich beendet.

Im Einsatz waren die Einheiten Gaulsheim (LF), Innenstadt (HLF, TLF) und Kempten (MLF, MTF, GW Dekon), die Polizei mit drei Streifenwagen, der Rettungsdienst mit RTW und RTH, sowie ein Mitarbeiter des Bauhofes. 

Einsatz, 22.08.2020, 16:17 Uhr: W2 Bootsunfall

 

In Inselnähe Höhe der Schiffswerft im Rhein ist eine Yacht auf Grund gelaufen.  Da von Landseite keine Hilfe notwendig wurde und der Einsatz von den Bootsbesatzungen der Einheit Innenstadt übernommen wurden, konnten wir zügig die Einsatzstellen verlassen. 

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (ELW, MTF, RTB, RPL5), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF, MTF), sowie Wasserschutzpolizei und DLRG.
 

Einsatz, 03.08.2020, 13:15 Uhr: H1 Tierrettung

 

Ein besorgter Bürger wählte den Notruf. Aus einem Vogelnest an seinem Haus ist ein Schwalben-Küken herausgefallen. Aufgrund der Höhe konnte er es nicht selbst wieder reinsetzen. Die Leitstelle Mainz verständigte telefonisch unsere Einheitsführung. Mit 4 kurzfristig zusammengerufenen Kameraden wurde die kleine Schwalbe mit Hilfe unserer Steckleiter wieder ins Nest gesetzt. 

Im Einsatz war die Einheit Kempten (MLF).
 

Einsatz, 01.08.2020, 14:20Uhr: B1 Flächenbrand und B2 Wohnungsbrand

 

Um 14.20 Uhr heute Nachmittag wurden wir zu einem Flächenbrand im Feld in der Nähe der BAB 60, Fahrtrichtung Nahetaldreieck alarmiert. Nach ca. 15 minütiger Suche konnten wir einen Schrebergarten ausfindig machen, auf dem ein kleines Lagerfeuer brannte. Da das Feuer beaufsichtigt wurde mussten wir nicht tätig werden. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wurde die Person jedoch angewiesen, das Feuer nicht unbeaufsichtigt zu lassen oder abzulöschen. Daraufhin wurde das Feuer durch die Person selbst gelöscht.

Als wir gerade auf dem Rückweg zum Gerätehaus waren wurde der FEZ Bingen durch die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mainz ein Wohnungsbrand in der Binger Innenstadt gemeldet. Da wir bereits besetzt waren rückte das MLF kurzerhand nach Rücksprache mit der FEZ nach Bingen aus. Vor Ort war es in einer Seitengasse der Fußgängerzone zu einem Zimmerbrand gekommen. Wir unterstützen die Binger Kameraden beim Herstellen der Wasserversorgung und stellten einen Trupp unter Atemschutz bereit, mussten aber darüber hinaus nicht mehr tätig werden. Der Brand konnte durch die Binger Kameraden zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Im Einsatz waren
Flächenbrand: Einheit Kempten (MLF, MTF)
Wohnungsbrand: Einheit Bingen-Stadt (ELW, HLF, DLK, TLF, GW-AS, MZF) und die Einheit Kempten (MLF), sowie die Polizei mit 2 Streifenwagen und der Rettungsdienst mit einem RTW.

Einsatz, 12.07.2020, 17:11 Uhr: B1 Flächenbrand

 

Um 17.11 Uhr heute Nachmittag wurden wir mit dem Stichwort Flächenbrand klein an die Bahnstrecke in Richtung Alzey alarmiert. Da sich zu diesem Zeitpunkt einige Kameraden der Innenstadt in der Wache aufhielten, rückten auch diese mit dem TLF und dem ELW aus.
Von einem Lokführer war gemeldet worden, dass es im Bereich einer Weiche brennen solle. Auch nach ausführlicher Erkundung gemeinsam mit dem ebenfalls eingetroffenen Notfallmanager der Deutschen Bahn konnte kein Brand gefunden werden. Somit war der Einsatz nach etwa einer dreiviertel Stunde für uns beendet.

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (TLF, ELW) und Kempten (MLF, MTF), sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Einsatz, 29.05.2020, 12:07 Uhr: B2 Dachstuhlbrand

 

Kurz nach 12 Uhr heute Mittag wurden die Einheiten Bingen-Stadt, Gaulsheim und wir zu einem Dachstuhlbrand nach Gaulsheim alarmiert. Auf dem Dach eines Betriebsgebäudes war es zu einem Brand an einer Photovoltaikanlage gekommen. Da das Feuer frühzeitig bemerkt wurde konnte es sich glücklicherweise nur auf zwei der PV-Module ausbreiten. Nachdem durch einen anwesende Elektrofachkraft die PV-Module getrennt wurden, konnten sie durch die Besatzung des HLF demontiert und die darunter liegende Dachhaut mittels Wärmebildkamera kontrolliert werden. Die Module wurden anschließend über die Drehleiter nach unten verbracht.
Wir mussten bei diesem Einsatz nicht über die Bereitstellung an der Einsatzstelle hinaus tätig werden.

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (ELW, HLF, DLK, TLF), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF, MTF), sowie die Polizei mit einem Streifenwagen und der Rettungsdienst mit einem RTW.

Einsatz, 19.05.2020, 19:20 Uhr: W2 Person im Wasser

 

Heute Abend fand - wie bereits in den vergangenen Wochen - wieder eine Online-Schulung statt. Thema war dieses Mal Kohlenmonoxid. Hierzu wurde durch den Gefahrstoffzugführer des Landkreis Mainz-Bingen und Binger Feuerwehrkamerad Frank Polzer, eine sehr interessante Unterrichtseinheit ausgearbeitet. Da wir - wie bereits berichtet - seit Beginn des Jahres über ein Kohlenmonoxid-Warngerät verfügen, wurde die Schulung zur erneuten Einweisung und Auffrischung der Kenntnisse genutzt.
Bereits kurz nach Beginn der Schulung, um 19.20 Uhr, wurden die 
Einheiten Bingen-Stadt, Gaulsheim und wir mit dem Stichwort "W2 - Person im Rhein" alarmiert. In Höhe des Strandbades Gaulsheim sollte sich ein Sportboot in einer Notlage befinden. Glücklicherweise konnte das Boot durch ein anderes schnell gesichert und abgeschleppt werden, sodass wir direkt bei Eintreffen an der Einsatzstelle wieder einrücken konnten.
Im Anschluss wurde die Online-Schulung direkt fortgesetzt. Vielen Dank an Frank Polzer für diese tolle Unterstützung!

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (ELW, HLF, MTF), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF), sowie die Wasserschutzpolizei.
Unser MTF verblieb am Gerätehaus mit weiteren Einsatzkräften in Bereitstellung.

Einsatz, 16.05.2020, 16:13 Uhr: W2 Person im Wasser

 

Um kurz nach 16 Uhr wurden wir alarmiert, da sich auf dem Rhein zwischen Gaulsheim und Kempten ein Erwachsener und Kinder in einem Boot in Not befinden sollen. Die sofort eingeleitete Suche von Land mit mehreren Fahrzeugen, auf dem Wasser mit Booten und aus der Luft mit dem Rettungshubschrauber ergab keine Feststellung. Die in Not geratenen waren weiter Rhein abwärts und in Sicherheit. 

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (ELW, HLF, MTF, RTB), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF, MTF)), sowie die Wasserschutzpolizei und der Rettungshubschrauber Christoph 77.

Einsatz, 11.05.2020, 11:49 Uhr: H2 Türöffnung dringend

 

Heute, kurz vor der Mittagszeit, wurden die Einheit Bingen-Stadt und wir zu einer dringenden Türöffnung in Kempten alarmiert. Aufgrund eines medizinischen Notfalls konnte die Person dem Rettungsdienst die Tür nicht mehr eigenständig öffnen. Glücklicherweise kam kurz vor unserem Eintreffen ein Nachbar mit einem passenden Schlüssel, sodass der Rettungsdienst ungehindert Zugang zum Patienten bekam. Daher mussten wir nicht mehr tätig werden.

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (HLF) und Kempten (MLF), sowie der Rettungsdienst mit einem RTW.

Einsatz, 08.05.2020, 19:13 Uhr: W2 Bootsunfall Rhein

 

Heute abend wurden wir gemeinsam mit den Kameraden der Innenstadt und Gaulsheim zur Unterstützung der Polizei zu einem Bootsunfall alarmiert. Das mit Wasser voll gelaufene Boot wurde bereits in den Binger Hafen geschleppt, so dass die Feuerwehrboote nicht tätig werden mussten. Mit unserer Tauchpumpe konnten wir das Boot am Steg gesichert leer pumpen. Damit war die Gefahr des Sinkens gebannt. Für uns war der Einsatz damit beendet. Die in Bereitschaft stehenden Fahrzeuge und weiteres Personal in Gerätehausbereitschaft konnte zügig wieder aufgelöst werden.   

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (ELW, HLF, MTF, MZF, RTB), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF).

Einsatz, 07.05.2020, 17:51 Uhr: B1 Kleinfeuer

 

Um kurz vor 18 Uhr am späten Nachmittag wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Bingen-Gaulsheim zu einem brennenden Mülleimer in die Mainzer Straße in Kempten alarmiert. Am Parkplatz aus Richtung Autobahn kommend, kurz nach dem Abzweig zur Brücke nach Gaulsheim, konnte ein glimmender, leicht qualmender Mülleimer ausfindig gemacht werden. Aus dem Fahrzeugtank unseres MLF wurde zweimal eine Schuttmulde mit Wasser befüllt und damit der Eimer abgelöscht. Die Feuerwehr Gaulsheim konnte die Einsatzfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückkehren.
Während des Einsatzes waren an unseren Gerätehaus 13 weitere Kameradinnen und Kameraden (natürlich mit entsprechendem Abstand zueinander) in Bereitschaft, mussten jedoch nicht ausrücken.

Im Einsatz waren die Einheiten Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF).

Einsatz, 11.04.2020, 16:40 Uhr: H2 PKW droht abzurutschen

 

Gegen zwanzig vor fünf heute Nachmittag wurden wir gemeinsam mit den Einheiten Bingen-Stadt und Gaulsheim alarmiert. Im Bereich der Natorampe am Rhein in Kempten drohte ein PKW nach einem schief gegangenen Wendemanöver in den Rhein zu stürzen, nachdem er bereits die Böschung herunter gerutscht war. Durch zufällig vor Ort befindliche Kameraden der Feuerwehr Münster-Sarmsheim wurde das Fahrzeug bis zu unserem Eintreffen provisorisch gesichert und eine verletzte Person betreut. Durch die Seilwinde des HLF und mit Keilen wurde die Absicherung dann erweitert, sowie die verletze Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Nachdem der Rettungsdienst die Erstversorgung abgeschlossen hatte, wurde die Person mittels Schleifkorbtrage und Feuerwehrleinen nach oben und in den RTW verbracht.
Anschließend wurde der PKW durch die Fa. Bott geborgen und abtransportiert.

Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden Kameraden der Feuerwehr Münster-Sarmsheim und eine weitere Ersthelferin, die sehr schnell und schlagkräftig gehandelt haben. 

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (HLF, WLF mit AB-Rüst, ELW), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF), sowie die Polizei und der Rettungsdienst. Unser MTF blieb am Gerätehaus in Bereitstellung, da genügend Personal vor Ort war.

Einsatz, 04.03.2020, 08:41 Uhr: B2 Brandmeldeanlage

 

Um 8.41 Uhr heute Vormittag wurden die Einheiten Bingen-Stadt, Bingen-Gaulsheim und wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Gewerbegebiet Bingen-Ost alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm, somit konnten alle bereitstehenden Kräfte zügig wieder einrücken.

 

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (DLK, HLF), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF, MTF), sowie die Polizei Bingen mit einem Streifenwagen.

Einsatz, 28.02.2020, 11:32 Uhr: B2 Rauchwarnmelder

 

Eine besorgte Nachbarin alarmierte um die Mittagszeit die Feuerwehr, da ein Rauchmelder piepte. Der in der Küche installierte Melder löste beim Kochen aus. Aus diesem Grund mussten wir nicht tätig werden und konnten zügig zur Wache zurück. 

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (DLK, HLF), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF).

Einsatz, 04.02.2020, 08:19 Uhr: H2 Verkehrsunfall

 

Um kurz vor halb neun heute Morgen wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Gaulsheim und Bingen-Stadt zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Im Kreuzungsbereich L419 / Globusallee kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Kleintransporter. Entgegen erster Meldungen war glücklicherweise niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt oder eingeschlossen. Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und die Reinigung der Fahrbahn durch den Straßenbaulastträger veranlasst.

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (HLF), Gaulsheim (LF) und Kempten (MLF), sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

 

Einsatz, 25.01.2020, 17:00 Uhr: B2 Gebäudebrand

 

Gestern am späten Nachmittag, um 17 Uhr, wurden wir zur Unterstützung der Einheit Bingen-Stadt zu einem Gebäudebrand in die Innenstadt alarmiert. Im ersten Obergeschoss eines Mehfamilienwohnhauses war es zu einem Brand gekommen. Da das Gebäude sehr stark verrraucht war und nicht sicher war, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurden vom Einsatzleiter mehrere Trupps unter Atemschutz ins Gebäude geschickt. Wir stellten zwei ausgerüstete Trupps in Bereitschaft, mussten über dies hinaus allerdings nicht mehr tätig werden, da die Binger Kameraden die Lage sehr schnell unter Kontrolle bringen konnten.

Im Einsatz waren die Einheiten Bingen-Stadt (HLF, DLK, ELW, TLF, GW-AS, MTF), Bingerbrück (LF), Kempten (MLF, MTF) sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen und der Rettungsdienst. Unser GW-Dekon blieb am Gerätehaus besetzt in Bereitschaft.

 

Einsatz, 22.01.2020, 15:08 Uhr: G2 Gefahrguteinsatz

 

Um kurz nach drei Uhr heute Nachmittag wurde der GW Dekon P des Landkreis Mainz-Bingen, welcher bei uns stationiert ist, auf Anforderung des Nachbarkreises Bad Kreuznach auf die Autbahnraststätte Hunsrück Ost an der BAB 61 alarmiert. Die örtliche Einheit und weitere Teileinheiten des Gefahrstoffzuges aus dem Kreis Bad Kreuznach waren dort zu einem LKW alarmiert worden, von dessen Ladefläche eine unbekannte Flüssigkeit, wohl aber Gefahrstoff lief. Aufgrund der unklaren Lage wurden wir durch den Einsatzleiter nachalarmiert. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich nach der weiteren Erkundung der örtlichen Kollegen glücklicherweise heraus, dass die Lage nicht so schlimm wie angenommen war. Somit konnten wir bereits nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Stromberg, Teileinheiten des Gefahrstoffzuges Landkreis Bad Kreuznach, der Kreisfeuerwehrinspekteur Bad Kreuznach, die Autobahnpolizei, wir mit GW Dekon P und der Gefahrstoffzug Führer unseres Landkreises mit einem MTF.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bingen-Kempten 1892 e.V.